Aufrufe: 20

Wiener Musikverein     >>

Wiener Musikverein
Wiener Musikverein

<<     A-Z     >>

Das Haus des Wiener Musikverein ist ein traditionsreiches Konzerthaus mit täglichen Konzerten. In diesem Haus befindet sich der berühmte Große (Goldene) Musikvereinssaal, der als einer der schönsten und am besten klingenden Säle der Welt gilt. Bekannt ist der Saal durch die jährliche TV-Übertragung des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker. Die besondere Alkustik kommt durch einen Hohlraum unter dem Boden zustande.

Zur Geschichte
1812 wurde die Gesellschaft der Musikfreunde in Wien von Joseph von Sonnleithner gegründet. Ab 1831 veranstaltete sie Konzerte in einem Saal an der Tuchlauben, der sich mit nur 700 Sitzplätzen bald als zu klein erwies. 1863 schenkte Kaiser Franz Joseph der Gesellschaft das Areal gegenüber der Karlskirche. Mit der Planung wurde der klassizistische Architekt Theophil von Hansen Parlament) beauftragt. Das Haus wurde am 6. Januar 1870 mit einem feierlichen Konzert eröffnet.

Wiener Musikverein und Umgebung

Der Musikvereinssaal liegt gleich neben dem Künstlerhaus am Karlsplatz. Dahinter, in Richtung Ringstraße erhebt sich das Hotel Imperial. Gleich um die Ecke ist der Schwarzenbergplatz. Von der Lage her also mitten in einem von Touristen stark frequentierten Gebiet. Besonders Musikfreunde genießen die Nähe zur Staatsoper und zum Konzerthaus in jeweils maximal 5 Gehminuten. Als Zusatz zur allgemeinen Wien Info sei noch zu erwähnen, dass sich auch das Café Schwarzenberg in der Nähe befindet, desgleichen die Ringstraßengalerien mit ihren vielen Geschäften, Shops und Boutiquen für Shopping und die Auswahl von Geschenken und Souvenirs.

>>