Aufrufe: 90

Burggarten Wien     >>

Burggarten Wien
Burggarten Wien
Burggarten Wien

<<     A-Z     >>

Der Burggarten Wien ist Teil der ehemaligen kaiserlichen Privatgärten. Er wurde 1818 nach Plänen von Ludwig Remy angelegt und ist seit 1919 öffentlich zugänglich. Er ist im englischen Gartenstil angelegt. Remy erichtete auch eine Orangerie, sie wurde 1901 abgerissen und durch das heutige Palmenhaus ersetzt.

In dem Park stehen die Denkmäler von Franz Josef I., Mozart, Franz I. Am Rande, zur Hofburg hin findet man das Schmetterlingshaus und das Palmenhaus.

Der Burggarten Wien wird auch von der Südseite der Neuen Hofburg begrenzt. Darüber der eindrucksvolle Giebel mit Doppeladler. Mit saisonalem Glück sieht man am Giebel des rechten Gebäuderandes (also beim Schmetterlingshaus) im Frühling einen Horst mit Turmfalken. Im Erdgeschoß der Lesesaal der Nationalbibliothek, zugänglich vom Heldenplatz.

Tourismus Info und Sightseeing
Burggarten Wien eignet sich zur Erholung nach einer anstrengenden Sightseeing Tour. Er ist umgeben von Sehenswürdigkeiten u.a. entlang der Ringstraße: Staatsoper, Albertina, Hofburg, Heldenplatz, Kunsthistorisches Museum, Naturhistorisches Museum. Auch zahlreiche Hotels der gehobenen Kategorie liegen in der Nähe, wie z.B. das Hotel Sacher.

>>