Aufrufe: 119

Theseustempel     >>

Theseustempel Volksgarten
Theseustempel Volksgarten
Theseustempel Volksgarten

<<     A-Z     >>

Der Theseustempel steht im Volksgarten und wurde 1820-23 von P. von Nobile erbaut, Er ist eine Nachbildung des antiken Theseions in Athen und sollte der Aufnahme der Statuengruppe “Theseus im Kampf mit dem Zentauren” von Canova (seit 1890 im Stiegenhaus des Kunsthistorischen Museums) dienen. Vor dem Tempel steht eine Statue Jugendlicher Athlet. Es ist eine Bronzeskulptur von Josef Müllner (1921).

Mythos und Geschichte des Theseustempel Volksgarten
Der mythische Heros Theseus war der Sohn des Königs Aigeus von Athen. Es gelang ihm, auf Kreta den Minotauros zu töten und mit Hilfe der Tochter des Minos, Ariadne, das Labyrinth wieder zu verlassen.

Sightseeing rund um den Theseustempel Volksgarten
Rund um den Theseustempel im Volksgarten erstreckt sich quasi die Spielwiese der Touristen. In Blickweite sind Hofburg, Heldenplatz, Bundeskanzleramt, Sisi-Denkmal, Rosengarten im Volksgarten, Burgtheater, Rathaus, Burgtor, Parlament, Kunsthistorisches Museum und Naturhistorisches Museum, Minoritenkirche.

Kommentar des Autors
Vor dem Theseustempel im Volksgarten bieten Parkbänke einen soliden Ausblick in die glorreiche Vergangenheit Österreichs. Auf der Burgtheaterbühne wurde dies von Thomas Bernhard dramatisiert im Stück „Heldenplatz“. Es sind Monologe, Dialoge, die auf einer dieser Parkbänke geführt worden sein könnten. Unter dem gestalterisch beschnittenen Astwerk jener Kastanien, deren Baumschnitt selbst unter Denkmalschutz steht. Sinnbild der Verkrüppelung der Triebe aus Staatsraison? Ist die Natur schon nicht Kultur, so wenigstens ihre Zähmung! Naturgemäß, würde Thomas Bernhard ironisch hinzufügen.

>>